Valentin (Student)

„Mir hat es sehr Spaß gemacht, mich neben dem Studium noch sozial zu engagieren. Ebenso war es eine tolle Erfahrung mit Kindern zu arbeiten. Dabei habe ich gelernt, dass jedes Kind seine eigene Art und Weise hat zu lernen. Die Familien waren sehr dankbar für mein freiwilliges Engagement und die Ausdauer.
Es war ebenfalls sehr interessant, den Einblick in eine sozialschwache Familie zu bekommen, die von Anfang an sehr gastfreundlich zu mir war.
Mit meinem Schützling konnte ich gut arbeiten, auch wenn sie anfänglich sehr schüchtern war. Dies legte sich aber schon nach den ersten paar Stunden. In Mathematik war sie recht fit, musste nur noch schneller werden und ihre Leichtsinnsfehler einstellen. In Deutsch haderte sie mit der Groß- und Kleinschreibung. Das Problem gingen wir dann mit spielerischen Übungen an. Nach einigen Wochen zeigte sie mir stolz ihre Fortschritte anhand ihrer Noten.
Am Ende jeder Stunde durfte sie sich für ihre tolle Mitarbeit mit einem Sudoku oder einem kleinen Rätsel belohnen.

Bei einem anderen Schüler war die größte Herausforderung, bei ihm die Konzentration zu erhalten und sich nicht so schnell ablenken zu lassen.
Wichtig war, mit ihm hinzusitzen, gemeinsam ein Buch zu lesen oder kleinere Matheaufgaben zu lösen. Um ihn am Ball zu halten, haben wir kleine Ziele vereinbart und wenn er seine Aufgaben erfolgreich gemeistert hatte, spielten wir die letzten 15 Minuten noch gemeinsam.