Mai 2018 Franziska, Studentin

„Während meiner Zeit bei BiSa habe ich zwei sehr nette Mädchen aus der 2. und 3. Klasse fördern dürfen. Beide waren in der Schule sehr bemüht, doch leider kamen sie im Unterricht, vor allem in Deutsch und Mathematik, nicht immer mit. Sie waren beim Lesen und Lösen von Aufgaben einfach nicht ganz so schnell wie ihre Mitschüler und waren dadurch schnell verunsichert und oft demotiviert.
Meine beiden Förderkinder erinnerten mich dabei ein bisschen an mich selbst, denn auch ich hatte damals in der Grundschule Schwierigkeiten in Mathematik. Einige Zeit lang habe ich deswegen Nachhilfe bekommen und das hat mir so gut geholfen, dass ich auf der weiterführenden Schule letztendlich zu einer der Besten in Mathe gehörte und mir sogar auch jetzt im Studium die Mathematikfächer leichter fallen. Deswegen habe mich entschieden BiSa zu unterstützen, denn manchmal fehlt den Kindern, die etwas langsamer lernen als andere, nur eine kleine Unterstützung neben dem Unterricht, um wieder gleichauf mit den Mitschülern zu sein.
Die Zusammenarbeit mit meinen Förderkindern verlief ohne Probleme und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Schnell hatten die beiden Vertrauen zu mir aufgebaut und nach 2-3 Wochen konnte ich sogar schon erste Fortschritte sehen. Auch die Kommunikation mit der Lehrerin hat wunderbar geklappt. Sie stellte mir Lernmaterialien bereit, fragte regelmäßig nach dem Lernfortschritt und gab mir hilfreiche Tipps.
Für mich persönlich es war eine tolle Erfahrung zu sehen, wie sehr sie sich meine Schützlinge jede Woche auf die Nachhilfestunde mit mir gefreut haben und wie viel wir gemeinsam in so kurzer Zeit erreicht haben. Ich kann die Arbeit bei BiSa nur weiterempfehlen, da es wirklich eine tolle Möglichkeit ist, sich neben dem Studium sozial zu engagieren und Wissen weiterzugeben.“